Social Icons

Featured Posts

Januar 16, 2014

The End.

ABBREVIATED DAYLIGHT geht offline und schließt seine Pforten. Danke an alle Unterstützer und Leser.

Januar 06, 2014

Zebra Hunt


War Jahreswechsel? Hab ich doch glatt verpasst. Viel lieber habe ich den Klängen von Zebra Hunt gelauscht. Zarte Melodien hier, rhythmische Refrains da. Irgendwo zwischen Singer-/Songwriter, Folk, Neofolk und Indiepop wird sich Zebra Hunt schon das richtige Plätzchen suchen. Entscheidend ist, dass der bereits Anfang letzten Jahres heraus gebracht Song Beaches of L.A. mir die Schuhe ausgezogen hat und mein Herz richtig dick eintütet. Jetzt möchte ich auch an den Strand und zurück in den Urlaub. Dazu gibt es noch einige Anspieltipps auf zebrahunt.bandcamp.com. Und dann entdeckt man blueshafte Basslines und garagige Lo-Fi Popnummern.

http://zebrahunt.bandcamp.com/
https://twitter.com/zebrahuntband
https://www.facebook.com/zebra.hunt

Dezember 22, 2013

PORCHES. / LVL UP


4 Songs die begeistern. Einfach gestrickt, einfach ins Herz gelassen. Wie manche Kollegen schon richtig analysierten, haben PORCHES. und LVL UP wohl zu viel Weezer gehört. Was anscheinend keinesfalls geschadet hat. Ein Indierockgefühl, welches an alte Zeiten erinnert und dann vor Augen hält, wie zeitlos dieser Sound doch sein kann. Jedenfalls in meinen Ohren. Das ganze gibt es digital als Name your price-Download oder als limitierte Vinyl 7".

bandcamp.com/split-7_PORCHES.LVLUP





Stephen Malkmus and The Jicks


Track des Tages und jeder sollten diesen tollen Song des Sonntags rauf und runter klingen lassen, nicht nur Sonntags. Anfang Januar erscheint das neue Album von Stephen Malkmus (and The Jicks). Nach Lariat gibt es seit einigen Wochen Cinnamon and Lesbians. Hach. Beide Songs. Kaffee, Zigarette, Decke, Balkon, Sonntagmorgen, Stephen Malkmus. Mit dem neuen Album Wig Out at Jagbags gehts dann auch prompt auf Tour. Am 27.01. im Berliner Postbahnhof zum Beispiel.



Live:
  • 26.01. Frankfurt, Zoom
  • 27.01. Berlin, Postbahnhof
  • 30.01. Hamburg, Knust
  • 31.01. Köln, Gebäude 9

Dezember 20, 2013

Matula


Die Hamburger/Kieler Band Matula meldet sich zurück und bringt am 21.02. laut ersten Berichten ihr bis dato bestes Werk auf den Markt. Auf allen Festen wird die Platten heißen und mit insgesamt 11 Songs bestückt sein. Das CD Cover wurde männlich, das Vinyl Cover weiblich gestaltet (Ich habe mich für die Dame entschieden). Erste Hörproben gibt es erst im Januar, dann wenn zum Song Schwarzweissfotos das erste offizielle Video erscheint. Die CD/LP ist ab sofort im Grand Hotel van Cleef-Shop vorbestellbar. Wer auf ähnlicher Wellenlänge wie Captain Planet, KMPFSPRT, Love A oder Supermutant reitet, sollte beim blinden Zugreifen hier wenig falsch machen.

facebook.com/matulaband

 

Dezember 18, 2013

Adolar



Adolar wünschen mit Raketen schon mal ne besinnliche Zeit für die Festtage und den Jahreswechsel. Im Lego-Schwarz-Weiß-Winterlook. Ein sehr schönes Video ist das geworden, wie ich finde.

Dezember 10, 2013

Angel Olsen


Die ersten Sachen von Angel Olsen gefielen mir einfach nicht. Zu viel Folk, zu viel Einöde und irgendwie zu viel Gejammer. Vielleicht habe ich auch nicht richtig hingehört - jedenfalls sind die Songs nicht hängengeblieben und auch beim erneuten Hören ihres Debütalbums Half way home aus dem letzten Jahr bekomme ich keinen Zugriff auf die Tracks. Ganz anders sieht es da aus, wenn ihr neuester Song Forgiven/Forgotten läuft, welcher auf ihrem im Februar erscheinenden Album Burn your fire for no witness drauf sein wird. Da klingt ordentlich Lo-Fi durch, die Gitarren liegen brav in ihrem Schrammelschoß und das ganze hat nen deftigeren Wums, als eben das Wahrgenommene der älteren Tracks. Here it comes, als Stream und Video.

angelolsen.com
facebook.com/angelolsenmusic






Angel Olsen  -  Forgiven / Forgotten    2013 von elbellavistas